Staatsministerin Maria Böhmer zu Besuch in Kuba

Mit Monsegnior de la Caridad Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft) Im Rahmen einer offiziellen Delegationsreise hielt sich Frau Prof Dr. Maria Böhmer (MdB und Staatsministerin beim Auswärtigen Amt) vom 20. bis 24. Februar 2017 in Kuba auf.

Während des Aufenthaltes standen Gespräche mit verschiedenen hochrangigen politischen Vertretern aus kubanischen Ministerien und mit Persönlichkeiten aus dem kirchlichen, kulturellen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Bereich, sowie mit Vertretern der Zivilgesellschaft, im Fokus. Vor dem Humboldt-Haus Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft) In mehreren Gesprächen mit dem kubanischen Außenminister Bruno Rodríguez Parrilla und Vize-Außenminister Rogelio Sierra Díaz wurden aktuelle politische bilaterale Fragen thematisiert. Die Themen Kultur und Wirtschaft wurden in Treffen mit den kubanischen Vize-Ministern für Außenhandel (Antonio Carricarte) und Kultur (Fernando Rojas) vertieft. Im Gespräch mit dem Erzbischof von Havanna (Juan García Rodríguez) wurden Projekte der kirchlichen Zusammenarbeit erörtert. Neben Hotel Nacional Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft) Konkrete Projekte der kulturellen Zusammenarbeit waren ein weiterer Schwerpunkt der Reise: u.a. wurde die geplante Restaurierung der 150 Jahre alten „Merklin-Schütz-Orgel“ in der „Iglesia de Nuestra Señora de la Caridad del Cobre“ im Zentrum Havannas thematisiert, welche durch das Kulturerhaltprogramm des Auswärtigen Amtes finanziert werden soll. Die Staatsministerin besichtigte weiterhin das Alexander-von-Humboldt-Haus in der Altstadt Havannas, das nach Ende der Restaurierung ein wichtiges Zentrum der Kultur- und Bildungsbeziehungen zwischen Kuba und Deutschland werden soll. Unter anderem sollen dort im Rahmen einer Dauerausstellung Humboldts äußerst einflussreiche Forschungsarbeiten in Kuba dokumentiert werden. Con Viceministro Carricarte Bild vergrößern (© AA) Von der pulsierenden Kunst- und Kulturszene Havannas konnte sich Frau Böhmer beim Besuch verschiedener kubanischer Kultureinrichtungen, der Kunsthochschule ISA und bei einem Zusammentreffen mit dem kubanischen Künstler Roberto Diago in seinem Atelier ein Bild machen.