Deutschland als Gastland auf der Internationalen Tourismusmesse FITCuba

FITCuba 1 Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft) Vom 3. bis 6. Mai 2017 fand im Hotel „Playa Pesquero“ bei Guardalavaca, Provinz Holguín, die 37. Internationale Tourismusmesse „FITCuba“ statt. Deutschland war in diesem Jahr Gastland der Messe und stand - natürlich neben dem Gastgeber Kuba - im Zentrum der Aufmerksamkeit.

Im Rahmen der Messe wurden die Region Holguin und insbesondere die Stadt Gibara als touristisches Reiseziel vorgestellt. Die kleine Stadt hat sich einen Namen gemacht als Austragungsort des Internationalen Filmfestivals „Cine pobre“, des „armen Kinos“, das jährlich im Monat April stattfindet.

Botschafter Thomas Neisinger vertrat Deutschland bei den Messeaktivitäten gemeinsam mit  der Leiterin der Unterabteilung für Mittelstandspolitik und Dienstleistungen im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Dr. Armgard Wippler. Ein Botschaftsmitarbeiter betreute den offiziellen deutschen Messestand. Ca. 50 deutsche Unternehmen waren vor Ort vertreten. Im Rahmen eines Empfangs im Rahmen der Messe auf Einladung von Botschaft und BMWi konnten Kontakte geknüpft und vertieft werden.

Die Messe wurde vom kubanischen Minister für Tourismus Manuel Marrero Cruz mit der erfreulichen Nachricht eröffnet, dass Kuba in diesem Jahr bereits 39 Tage früher als geplant die Zahl von 2 Millionen Touristen erreicht habe. Der Minister gab einen Überblick über den Tourismus in seiner Heimatprovinz Holguín und auf Kuba insgesamt. Er hob die große Zahl von internationalen Touristen hervor, die wiederholt nach Holguín reisten. FITCuba 2 Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft)

Frau Dr. Wippler bedankte sich in ihrem Grußwort für die Gastlandrolle, die Deutschland in diesem Jahr übernehmen konnte.  Der Tourismus habe sich weltweit zu einem wichtigen Wirtschaftssektor entwickelt, der zu einem friedlichen Austausch der Kulturen beitragen könne - Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit sollten hierbei die Leitmotive sein. Das kubanisch-karibische Klima, die Schönheit der Natur und die Herzlichkeit seiner Bevölkerung machten Kuba zum Anziehungspunkt für Touristen aus der ganzen Welt und eröffneten ein großes weiteres Potential, so Wippler. Die Touristenzahlen aus Deutschland stiegen kontinuierlich an. So kamen im vergangenen Jahr 242.000 deutsche Touristen nach Kuba, laut offiziellen Angaben eine Steigerung von 38% gegenüber 2015.

Auf der Messe wurden einige wichtige Vereinbarungen mit deutschen Unternehmen unterzeichnet, u.a. zum Bau eines Immobilienkomplexes in Punta Gorda, Provinz Cienfuegos. FITCuba 3 Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft)

Tourismusminister Marrero Cruz fand bei einem abschließenden Mittagessen mit deutschen Gästen aus der Tourismusbranche und der Presse lobende Worte für die deutschen Tourismusunternehmen, die auf Kuba tätig sind. Mehrere von ihnen wurden mit Drucken des renommierten Malers Cosme Proenza ausgezeichnet.