Der berühmte deutsche Opernsänger René Pape zu Besuch und im Konzert in Havanna

René Pape 1 Bild vergrößern (© Lyceum Mozartiano de La Habana) Am vergangenen Donnerstag, 23. November, gab der deutsche Opernsänger René Pape ein Konzert in Havanna. Er ist einer der bekanntesten zeitgenössischen Opernsänger (Bass) weltweit.
Im Oratorio San Felipe Neri der kubanischen Hauptstadt kam Papes Publikum in den Genuss seiner Interpretationen von Klassikern wie Stücken von Verdi, Mozart und anderen. Des Weiteren profitierte der Abend von der grandiosen musikalischen Untermalung sowohl der Pianistin Vilma Garriga Comas, des Lyceum Mozartiano de La Habana, als auch des Sinfonischen Orchesters des Instituto Superior de Artes (ISA), welches während Papes Interpretationen zahlreicher Opernarien wie beispielsweise "Die Zauberflöte" und "Macbeth", von der vielversprechenden Dirigentin Rocio Calle Carmenate geführt wurde. René Pape 2 Bild vergrößern (© Lyceum Mozartiano de La Habana)

Mit René Pape sangen außerdem die jungen vielversprechende Solisten Indira Hechavarría (Sopran) und Reinaldo Cobas (Bass). Ein Höhepunkt des Konzertes war das Duett von René Pape mit Indira Hechavarría sowie ein gemeinsam interpretiertes Stück als Zugabe. René Pape 3 Bild vergrößern (© Lyceum Mozartiano de La Habana)

Seine zahlreich gekommenen Zuhörer ließen sich von der Leidenschaft und Ausdrucksstärke Papes mitreißen, der jedes Stück von ganzem Herzen sang, und schenkten ihm ununterbrochenen Applaus.
Für den Sänger bedeutete seine Kuba-Reise die erstmalige Entdeckung der Insel und noch während des Konzertes äußerte Pape seinen Wunsch, zurückzukehren, um die angefangene musikalische Kooperation fortzuführen.
Das Talent und der Erfolg René Papes wurden bereits mit zwei Grammys, einem Opera News Preis (2008), sowie einem Klassik-Echo (2009), für Künstler mit dem größten nationalen Verkaufserfolg, gewürdigt.